Zurück zur Übersicht (Wellness)

Sauna

Sauna

Die wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung der Sauna ist den Menschen seit langem bekannt. Der Kreislauf wird angeregt, das Schwitzen fördert die Entschlackung. Die damit einhergehende Körpererwärmung setzt einen so entspannenden wie anregenden Prozess in Gang.

 

Prinzip der Sauna
In der Sauna wird der Körper durch die heiße Luft erwärmt (= Konvektion).

 

Wirkung der Sauna
Das Schwitzen reinigt die Haut, Schadstoffe werden dabei ausgespült (Entschlackung), die Hautalterung wird gehemmt. Regelmäßiges Saunieren stärkt die Abwehrkräfte und regt eine ganze Reihe von Körperfunktionen wohltuend an. Der Wechsel von Erwärmung und Kühlung trainiert Herz und Kreislauf. Die optimale Wirkung der Sauna entfaltet sich nach mehreren Saunagängen.

 

Temperatur
In der klassischen Sauna beträgt die Temperatur zwischen 70° und 100° C. Die Luft wird durch den Saunaofen erhitzt.

 

Ablauf
Zu Beginn Duschen (unbedingt abtrocknen!). Dann folgt der erste Saunagang (10 – 15 Min.), anschließend Freiluftbad (2 Min.) und Kaltwasseranwendung, die mit einem warmen Fußbad schließt. Vor dem 2. Saunagang unbedingt 15 – 30 Min. ruhen! Es werden bis zu 3 Saunagänge empfohlen!

 

Zielgruppe
Bereits ab 6 Jahren ist Saunieren möglich.